Neuigkeiten über Google.

Bitte einsteigen! – Google sorgt für Infotainment 

Die Zeiten, in denen ein Automobil dazu diente, von A nach B zu fahren sind passe. Überhaupt, wer fährt heute noch, meistens steht man im Stau. Und wer das richtige Auto hat, braucht sich bis 50 Stundenkilometern auch um nichts mehr zu kümmern, Schleichfahrt in der Schlange wuppt der Zuffenhausener Flitzer inzwischen ganz allein.
Aber was macht der Ex-Fahrer und Neu-Insasse? Richtig, er freut sich darüber, dass moderne Autos nicht mehr bloß rollende Hifi-Anlagen sind, mit deren donnernden Bässen man ganze Stadtviertel aus dem Schlaf reißen kann, sondern dass es inzwischen die Welt des Infotainments gibt.  Weiterlesen

Geht ´s ein bisschen schneller?

Im Juli des Jahres 2018 war es, da wurde das Thema Pagespeed zu einem offiziellen Faktor im Ranking bei der mobilen Suche. Google hatte dieses Update ganz gegen seine sonstigen Gepflogenheiten schon vorher angekündigt und nicht, wie sonst üblich, zur Freude aller Webmaster wie das Teufelchen aus der Kiste springen lassen. Pagespeed auf Mobilgeräten wird damit den Desktop-Endgeräten gleichgestellt. Hintergrund ist schlichtweg, dass Google sich an den Bedürfnissen und Erfahrungen der Nutzer orientieren will. Denn langsame Websites verlieren bis zu 90% der möglichen Nutzer, gehören also wirtschaftlich eindeutig zu den Verlierern. Und wer mag schon Verlierer? Weiterlesen

Prügel für den Androiden 

Egal wie – der Internetriese Google ist rekordverdächtig. Selbst wenn die EU-Kommission die Flinte hebt und Google mit einem Bußgeld beschießt, kommt der Berichterstatter um den Begriff ´Rekord` nicht herum. 4,3 Milliarden Euro beträgt das Zwangsgeld, mit dem Google für die Ausnutzung seiner beherrschenden Marktposition Buße tun soll. Eine gewisse Gewöhnung sollte bei den Google-Bossen schon vorhanden sein. Schließlich wurde schon 2017 ein Zwangsgeld verhängt. Selbstverständlich auch von der EU-Kommission und selbstverständlich war das in der guten alten Zeit auch ein Rekord: 2,4 Milliarden Euro. Was nach der jetzigen Entscheidung geradezu als moderates Sümmchen gelten kann.  Weiterlesen